Die ÖVP – eine Geschichte der Korruption, wobei immer die Anderen schuld sind.


Die Welt schrieb den 18. Jänner 2019.
Kalt war es draußen, ich begann, meine eigene, turbulente Vergangenheit langsam zu reflektieren, um sie endgültig loszuwerden.
In der neuen Wohnung in Oberpullendorf fühlte ich mich einsam, denn schließlich kannte ich in meinem neuen Wohnort noch kaum jemanden.

Das Telefon klingelte.
Ein alter Freund von mir, wissend um meine Einstellung, ohne Rücksicht auf eigene Verluste auch die eigene Reputation aufs Spiel zu setzen, wenn es der Gerechtigkeit dient, hatte mir interessantes zu erzählen.

Detailliert schilderte er mir aus erster Hand, dass die ÖVP schon an Neuwahlen im Herbst 2019 bastelte.
Seine Schilderung war, abgesehen von seiner absoluten Integrität als Person, bis ins kleinste Detail glaubwürdig, weshalb ich mich entschloss, diese Pläne zu veröffentlichen.

Hier der inzwischen ziemlich berühmte Artikel: https://geraldkitzmueller.wordpress.com/2019/01/18/neuwahlen-im-herbst-die-oevp-plant-schon/

Ich sprang ins kalte Wasser und musste mir einiges von den verschiedensten Gruppierungen im Internet gefallen lassen.
Dann kam das Strache-Video…“zufällig“ eine Woche vor der Wahl wurde meine Behauptung – ich selbst zweifelte nie an der Richtigkeit der Info – unter Beweis gestellt.7

Tage nach dem Video wurde ich plötzlich angeschrieben…

 

 

Heute, am 11.Juni, wurde der Wahltermin veröffentlicht…der 29.9.!

Zufall? Ist es Zufall, dass Mitterlehner rausgeboxt wurde? Ist es Zufall, dass der Verdacht der Manipulation des BVT seitens der ÖVP im Raum steht? Ist es Zufall, dass das Ibiza-Video kurz vor den EU-Wahlen veröffentlicht wurde? Alles Zufall?

Ich denke nicht.

Es ist für mich eindeutig, dass die Kurz-ÖVP Österreich nach Strich und Faden betrügt.
Erhöhte Wahlkampfkosten, eine beispiellose Lügenpropaganda, nun solche Indizien…der Mafiaparagraph wäre hiermit anzuwenden.
Wenn nicht in der Causa „Kurz“, wann dann?

 

 

 

 

Sie wollen diesen Blog finanziell unterstützen?
AT07 1400 0050 1005 0717
Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die ÖVP – eine Geschichte der Korruption, wobei immer die Anderen schuld sind.

  1. muegruber@aon.at schreibt:

    der Kurzzeitkanzler ist nicht mehr glaubwürdig, folge dessen sollte das Volk nur mehr die HeimatPartei FPÖ wählen.💙💙💙💙💙

  2. Pingback: Coup Teil 29: Doskozil gegen die SPÖ | Ceiberweiber

  3. Wyatt E. schreibt:

    Ich beziehe mich auf den E-Mail-Verkehr der ÖVP der aber ganz schnell von der Bildfläche verschwunden ist. Unter OE24 findet sich da nichts mehr. Die Presse schrieb, ihnen wurden Ausdrucke der E-Mails zugespielt die dann an die ÖVP weiter gegeben wurden. Die ÖVP hat die E-Mails prüfen lassen von irgendeiner Beratungsfirma und dort wurde festgestellt dass die nicht von ihren Servern. Wollen die uns eigentlich alle verarschen ? Aufgrund von Ausdrucken kann man gar nichts feststellen, dazu braucht man die Originale der E-Mails um die Absender und die diversen Server zurück zu verfolgen. Mit Ausdrucken geht da gar nichts !!! Das waren wie man so sagt Gefälligkeitsgutachten, wer zahlt schafft an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s