Der IS hat schon verloren


Die tragischen Ereignisse von Paris am 13.11.2015 haben die Welt erschüttert, das ist fix.

Es war wieder eines dieser unbeschreiblichen Ereignisse dieser neuen Zeit: Auf der Welt passiert grenzenlos schreckliches, und die Menschheit kann dem live beiwohnen.

Über 130 Tote, die ein weiteres, vielleicht das größte Mahnmal Europas seit dem 2. Weltkrieg, schufen.
Unschuldige Opfer, die nur ihren Spaß wollten, das Leben genießend, wurden abrupt aus dem Leben gerissen.

Und währenddessen fieberte die ganze Welt um diese tragischen Protagonisten.

Diesmal jedoch ist etwas passiert, und das will ich vorweg nicht als zynisch zu deutenden Satz verstehen: Der IS machte der Menschheit ungewollt einen riesigen Gefallen.

eiffel-tower-in-paris-france

Ja, das klingt vielleicht zynisch, oder gar gehässig, aber das Gegenteil ist der Fall.

Mir fiel nämlich in der Berichterstattung, an den auf allen Kontinenten mit der Tricolore beleuchteten Gebäuden, den Verurteilungen der Regierungen und Religionsoberhäupter, dem geschlossenen Entsetzen in meiner Umgebung…mir fiel etwas auf.

Ich verspüre eine Entschlossenheit der ganzen Welt, dass sie sich nicht mehr terrorisieren lassen mag.
Einen Willen auf dem gesamten Globus, dass man fatale und gewalttätige Organisationen nicht mehr duldet.

Und zwar gemeinsam.

Ich habe den Eindruck, dieser die Menschheit einende Feind (mir wäre es lieber gewesen, die Menschheit würde etwas anderes zusammenschweißen) hat einen Ruck gegeben.

Eine laute Ansage von uns allen, egal von wo, dass die Gesellschaften auf der ganzen Welt Gewalt verachten und in Frieden leben wollen.

Der IS hat sich den gesamten Globus zum Feind gemacht, hat eine Grenze überschritten.
Deshalb hat er mit diesem Anschlag schon verloren, die Mission von „Angst & Schrecken“ hat die Menschheit als Gesamtes gereizt.

Bei diesem Zorn, diesem Willen, diese Unbeugsamkeit, Friede und Freiheit zu verteidigen, die Menschheit war erstaunlich einig.

Zum ersten Male hat die Menschheit der ganzen Welt der Gewalt eine gemeinsame Message geschickt: „Wir wollen Dich nicht. Und wir werden Dich nicht akzeptieren.“

Unbeschreibliche Trauer empfinde ich für all die unschuldigen Opfer, die durch Terrorismus (egal ob in Paris, Beirut, Damaskus etc.) ihr Leben oder die Gesundheit lassen mussten.

Der IS wird durch diese Gräueltaten jedoch nicht mehr lange unschuldiges Blut vergießen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s