All Ihr Xenophoben, Rassisten und Ausländerfeinde!


Was stimmt denn nicht mit Euch?

Lest Euch bitte nun ganz genau durch, was ich Euch zu sagen habe, denn es ist unerträglich geworden.

Krone

Ihr fürchtet Euch vor einem „großen Austausch“?
Ihr fürchtet Euch vor Flüchtlingen, die vor dem Krieg und sicheren Tod Reißaus nehmen?
Ihr seht in allen, die nicht Eurer Meinung sind, einen „Gutmenschen“?

Nun, ich kann Euch was sagen:

Angst ist ein ganz schlechter Ratgeber.
Wenn Ihr ständig in Angst lebt, es könnte jemand kommen, der Euch Eure minderen Habseligkeiten streitig machen könnte…ist das überhaupt ein lebenswertes Leben?

Ständig in Furcht vor dem Fremden zu sein und sich Not und Elend zusammenzureimen, das ist doch nicht erstrebenswert!

Unser aller Leben kann jederzeit vorbei sein.
Jeder Atemzug könnte der letzte sein, denn wir alle könnten auf der Stelle von Ziegelsteinen erschlagen, Blitz getroffen, einer Krankheit anheim fallen oder einfach tot umfallen.

Das ist das Leben!
Und es endet mit dem Tod, das ist das einzig sichere.

Sich sein ganzes Leben jedoch, für alles, was Euch in diesem Paradies von Land, in der längsten Friedensepoche ever, unzufrieden macht, Sündenböcke zu suchen, ist schlicht und einfach armselig.

Ihr seid Flüchtlingen ein Handy neidisch?
Nun, Handies gibt es – Überraschung! – auch im nahen Osten.

HoH

Ihr seid Flüchtlingen die Nahrung neidisch?
Schämt Euch!

Flüchtlinge und Migranten sollen sich „gefälligst anpassen“?
Nun, sagt doch, Ihr armen Kreaturen: WAS könnte denn ein Fremder machen, um Euch zufriedenzustellen?
Dauernd auf Knieen rutschend, dankend im Staub kriechend?
Nichts besitzend? Nicht einmal die Kleidung am Körper und ein Dach über den Kopf habend?
Ist es dann zufriedenstellend für Euch Menschenfeinde?

Seid Euch ehrlich: Fremde werden Euren Vorurteilen immer dankbares Opfer sein, denn es gibt nichts, was sie Euch Unmenschen rechtmachen könnten.
Egal, was es ist: Ihr werdet es besprechen und Euch dazu herablassend äußern.

Nur gibt es dabei ein paar Kardinalsfehler:

.) Ihr habt kein Land, das in Eurem Besitz ist und das nur von Euch genehme Gäste besuchen können (wenn möglich, mit „Arier-“ oder in diesem Fall „Austronachweis“, der einige Generationen zurückblickend ja keinen Migranten beinhaltet.
Im Laufe meines Lebens lernte ich einige ÖsterreicherInnen mit Migrationshintergrund in zweiter oder dritter Generation kennen.
Sie alle mussten sich, obwohl in Österreich geboren und aufgewachsen, auch „angepasst“, ständig „Tschusch“, „Türk“, „Neger“ anhören.
Warum? Nicht, weil sie sich „fremd benahmen“, sondern weil sie einfach anders aussehen oder heißen.

Seid Ihr Unmenschen darauf stolz, dass sich nicht einmal in Österreich geborene Österreicher in einer Gemeinschaft angenommen fühlen dürfen, weil Ihr, die „Herrenmenschen“, mit Eurem erbärmlichen Leben nicht zufrieden sein könnt?

.) Paradoxes Verhalten legt Ihr auch an den Tag: Ihr seid genau denen neidisch, die nichts haben.
Diejenigen dürfen gar nichts besitzen, was Ihr ihnen nicht am liebsten auf der Stelle wegnehmen würdet.
Dass Euer früherer Heiland, Jörg Haider, samt seiner Clique Milliarden verbriet, an denen wir alle zahlen? Egal.
Dass genau Eure Helden in der FPÖ mit Nebeneinkünften und Dekadenz glänzen, während sie sich als Vertreter „des kleinen Mannes“ fühlen, ist Euch egal, stimmts?
Hauptsache, Ihr habt Opfer für Euer eigenes Versagen, die sich nicht wehren können.

.) Es kommt nicht von ungefähr, dass hauptsächlich Menschen mit niedrigem Bildungsgrad am meisten auf Rassismus reinkippen.
Bildung implementiert nämlich meistens auch das Hinterfragen.
Hinterfragen von Nachrichten. Hinterfragen von Autoritäten. Hinterfragen von bestehenden Gesetzen auf ihre Aktualität. etc.
Das fehlt Euch. Bildet Euch doch! Lest Bücher! Schaltet RTL und ATV ab und bildet Euch, verdammt!

Sowie Euer Horizont erweitert ist, werdet Ihr Euch wundern, wie viele Farben des Spektrums doch in Eurem Umfeld vorhanden sind, anstatt dass alles schwarz und weiss erscheint.

Und Ihr werdet auch Euer eigenes Versagen reflektieren, sowie Ihr Euch endlich einmal für die Welt zu interessieren beginnt.

Hört zumindest auf, Menschen gegeneinander aufzuwiegen und in Schubladen zu stecken, um Euch selbst auf ein (nicht vorhandenes) Podest zu stellen!
Derartiges Verhalten erzeugt Hass. Und Hass resultiert in Gewalt.
Danach, so wie 1945, wart Ihr dann alle nicht dabei oder habt Befehle befolgt.

Wie wärs, wenn Ihr rechten und Schlechtmenschen endlich einmal beginnt, MENSCHLICH zu denken.
Euer Verhalten ist widerlich. Aber Ihr könnt es ändern!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu All Ihr Xenophoben, Rassisten und Ausländerfeinde!

  1. Besim Yavuz schreibt:

    Hallo Herr Kitzmüller,

    Danke Danke Danke und nochmals riesengroßen Dank für diesen Beitrag. Es gibt nichts mehr hinzuzufügen.

    Nochmals Danke

    Lg

    Besim Yavuz

  2. wolfgang schreibt:

    gerald, dein wort in gottes ohr!

    ich habe aufgehört, mich in dieses leidige thema einzubringen.

    was auch immer man vorbringt, wird zurück gebracht.
    was immer man einwirft, wird einem zurück geworfen.

    die zukunft wird es den zweiflern, nörglern, ewig gestrigen und
    aggressoren lehren…

    wir sitzen am längeren ast!

    liebe grüße
    wolfgang

  3. inge baumgartner schreibt:

    Ich bin nicht blau eingefärbt,aber ich mach mir sehr wohl Gedanken über dir Zukunft.Der Großteil der Asylanten sind Analphabeten,wollen aber alle dableiben.Was wollen diese abertausend arbeiten.?Habt ihr euch das schon gefragt?Es wird immer über die Zeltstädt e geschimpft,zu heiß.Habt ihr euch auch Gedanken über die Dachdecker Maurer Straßenarbeiter Gedanken gemacht? Die arbeiten auch noch bei der Hitze.Warum wird nicht jede Woche ein anderes zimmer für die Reinigung der Unterkünftr bestimmt?Man spart Reinigungskräfte und die Leute sind beschäftigt.Sowas hört man hier nicht.Ich kann das nicht verstehen.Wenn man sowas nur andenkt ist man gleich ein Nazi.Ich versteh das alles nicht mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s