FPÖ auf Facebook – Teil 3: Christian Hö“hlenmensch“bart


Heute, am 9.11.2014, empört sich die zivilisierte österreichische Landschaft wieder einmal über einen FPÖ-Politiker.

Diesmal ist es ein Nationalratsabgeordneter, also ein fürstlich bezahlter Strache-Kumpane, der sich via Facebook im Ton vergriffen hat und sein wirkliches Gedankengut durchaus repräsentativ zum Besten gab: Christian Höbart.

Seines Zeichens im Ausschuss für „Bürgerinitiativen und Petitionen“ vertreten, sollte er eigentlich hochsensibilisiert für Rhetorik sein und genau wissen, was er sagt.

Nun, was passierte?
Nachdem Höbart schon im Juli mit einem Posting aufhorchen ließ, nämlich

„kulturfernen und ungebildeten Höhlenmenschen und Ziegenhirten (zugespitzt formuliert, aber Ihr wisst, was und wen ich damit meine!)“

setzte er nun noch eines drauf:

Höbart

Natürlich soll auch ein Politiker die Möglichkeit besitzen, zu relativieren und eine etwaige menschliche Schwäche, zuerst zu posten und dann zu denken, glätten.

Solch Verhalten setzt jedoch Charakter voraus.
Wohlwissend, dass dieser Sager Kopf und Kragen kosten würde, relativierte er halbseiden mit dem Argument, er hätte die „Höhlenmenschen“ ja eh unter Hochkommata gesetzt.

Wie soll man solch Verhalten klassifizieren?
Armselig? Jämmerlich? Erbärmlich?

Ich würde meinen, keines von den dreien, denn immerhin steht er scheinbar dazu, menschenverachtend zu sein und (wie es in der FPÖ und deren Anhängerschar weit verbreitet ist) die Menschen in „Menschen“ und „Untermenschen“ einteilen zu wollen.

So offen wie Höbart sind viele, so rotzfrech hat sich in jüngerer Geschichte aber selten einer geäußert.

In den meisten anderen Ländern würde so ein Politiker, dessen Einstellung unweigerlich sehr nahe am NS-Gedankengut ist, sofort zurücktreten müssen.

Doch was meint die „soziale Heimatpartei“ dazu?

Herbert Kickl, bekannt als Generalsekräter der FPÖ, noch mehr bekannt als „Dichter“ solcher Reime wie „Daham statt Islam“ oder „Pummerin statt Muezzin“, bezeichnete die Aussagen am Sonntag lediglich als „sicherlich überspitzt“, ein Rücktritt wird jedoch abgelehnt.

„Ein Rücktritt Höbarts bleibt rot-grünes Wunschdenken und wird nicht erfolgen“, so Kickl in einer Aussendung.
Rot-grünes Wunschdenken also. Aha.

Offensichtlich unmenschliche und andere als „Untermenschen“ klassifizierende Sager werden also von der FPÖ nicht nur geduldet, sondern sogar politisch unterstützt.

Höbart geht sogar noch einen Schritt weiter.
Auf die Anfrage eines entsetzten Posters, antwortete er präpotent wie kein zweiter:

Postings-H 1H-Posting 1

Dies nennt man im jiddischen „Chuzpe“, also eine bodenlose Anmaßung und Frechheit.

Seine Fans, oder besser gesagt seine FPÖ-Anhängerschar, welche der Strache-Clique oft willenlos alles nachplappert, was diese von sich gibt und nur zu oft (wie schon dokumentiert oder noch kommend) fast ikonenhaft verehrt, verteidigen den Sager oder gehen sogar weiter:

H-Posting 2

Erkenntnis des jüngsten Falls für das Geistesgut der FPÖ: Es gibt eben Menschen, die schützenswert sind, und es gibt die Unter(Erd- und Höhlen-)-Menschen.
Freiheitlicher Wortschatz wird nun auch schon sehr deutlich, wenn man sich mit der psychologischen Komponente dieser Politiker auseinandersetzt.

Weil der Fall „Höbart“ so aktuell war, habe ich ihn spontan verfasst, bevor ich eigentlich mit der Rundschau über F-Politiker-Seiten und deren Fanpages fortfahre.

Geistig sind sie zwar meist von simpelster Struktur, unsere Blau-Politiker, aber was Sie wollen, ist transparent: Keine Demokratie, Spucken auf die Verfassung und die Menschenrechtscharta „Alle Menschen sind gleich“, Aufhetzen der Fans.

Nein, da darf man nicht mehr zusehen.
Auch ich meine inzwischen: „Wehret den Anfängen“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu FPÖ auf Facebook – Teil 3: Christian Hö“hlenmensch“bart

  1. Florian Vesely schreibt:

    FPÖ ewig gestrige Kellernazis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s