Eine Menschheit – ein Planet!


Kobane, eine hierzulande, bei Mitteleuropäern bis zum Sommer völlig unbekannte Grenzstadt zwischen Syrien und der Türkei, wird langsam zum Stalingrad des Jahres 2014.

Grausame Häuserkämpfe und täglich neue Meldungen von Sieg und Niederlage der die Stadt verteidigenden Kurden, die heroisch versuchen, diese wichtige Stadt gegen die anstürmenden Terroristen des Islamischen Staates (IS) zu halten, zeigen noch fernab unserer Zivilisation, wie fragil zur Zeit unsere Gesellschaft doch ist.

Nicht, weil eine Armee von blutrünstigen Salafisten und fehlgeleiteten jungen Kämpfern plötzlich auch vor unserer Haustür stehen könnte…solch Szenarien sollten noch für längere Zeit von Europa fernzuhalten sein.

Es wird schärfer, unberechenbarer, gefährlicher.

Denn, wie die meisten inzwischen wissen, besteht die IS zu einem immensen Teil auch aus „Touristen“, denen es Spaß zu machen scheint, für ihre Märchenfigur – Allah – andere, unschuldige Menschen hinzumeucheln.
Oft auf bestialische Weise.

Wer überlebt – oft nur Frauen und Kinder – wird verschleppt, zwangsverheiratet, vergewaltigt, gequält, eines menschenwürdigen Lebens beraubt.

Einstweilen empört sich die zivilisierte Welt noch über das Fernsehen oder das Internet, schreit auf und ist doch inzwischen ziemlich aufgebracht.

Warum junge Männer und Frauen in den „heiligen Krieg“ ziehen, ist von vielen Seiten gut erklärt worden.
Die Orientierungs- und Perspektivlosigkeit in einer anonymen, auf „Leistung“, die jedoch nur der Wirtschaft dient, ansonsten ist es nämlich keine Leistung, getrimmten Gesellschaft, fordert hierzulande viele Opfer, die mit dieser Welt nicht mehr mitkommen.
Mangels Bildung oder Interesse, nicht gefördert von selbst ungebildeten oder ignoranten Eltern, sehen sie ein Abenteuer in den fremden Ländern.
Dort werden sie zu skrupellosen Mördern, denen selbst das Leben Unschuldiger nichts wert ist.

All diese Punkte, auch ob diese Subjekte wieder ins Land gelassen werden sollen – und wenn doch, ob sie gleich in Gewahrsam sollen – werden besprochen und auch schon exekutiert.

Ich gehe weiter.

Jedem, der den nächsten Absatz liest, mag dies befremdlich klingen, doch bitte ich, die Botschaft eines Pazifisten, der nicht einmal die Fähigkeit besitzt, zu überleben, würde nur ein Mensch dadurch Nachteile erleiden, gut zu lesen.


Diese Worte gelten jedem Menschen auf der Welt, der meint, ein höheres, allmächtiges Wesen gilt es zu befriedigen.
Meint Ihr tatsächlich, es ist Allmacht, wenn man es nötig hat, von Sterblichen angebetet zu werden?
Seid Ihr wirklich so von Sinnen, dass Ihr Büchern aus der Antike oder noch früher glaubt?
Von Menschen geschrieben, aus martialischen Zeiten, wo Wissenschaft noch Alchemie und Dogmatik war, wo das Überleben anderen gegenüber vorrangig war, wo kleinste Naturkatastrophen ein Armageddon für ein Gebiet bedeuten konnten, wo es Kommunikation nicht über die Dorfgrenze schaffte.

Glaubt Ihr diesen hirnverbrannten Unsinn aus Bibel, Koran, Talmud?

Dann seid Ihr nicht mündig, irgendwelche Entscheidungen zu treffen.
Egal, welcher Konfession, Geschlechts, Alters.

In Zeiten, wo Naturwissenschaften empirischer Natur sind, wo die meisten Geheimnisse des Universums, die unseren Alltag betreffen, entzaubert sind, sind Bücher wie der unselige und eigentlich zu verbietende Koran schon längst nur noch mehr oder weniger amüsante Geschichtsurkunden.

Jeder, der sein Leben einer Märchenfigur oder deren Interpreten wie Mohammed, Matthäus, Markus, Lukas etc. widmet, soll bitte dieses Leben entweder in seinen eigenen vier Wänden praktizieren, wo niemand anderer durch diesen Nonsens belästigt wird, oder in einem Land, wo dies Usus ist.

Hier in Europa hat sich seit den Zeiten der Aufklärung, seit Menschen wie Voltaire, Nietsche, Marx und Co., eine moderne Zivilgesellschaft gebildet.
Mit mehr oder weniger funktionierender Wirtschaft, einem sozialem Mit- statt einem gierigem Gegeneinander als Staatsdoktrin verpflichtet.

Europa, Asien, Afrika, Amerika…noch immer herrschen auf der ganzen Welt Ressentiments gegenüber Menschen, die fremd wirken.

Dank der unseligen Religionen ist unsere Zivilisation mit Sicherheit um 300 Jahre Entwicklung zurückgeblieben.

Daher fordere ich von jedem von uns: In einer Ära, wo kleinste Veränderungen auf der anderen Seite des Planeten kollosale Wirkungen in der eigenen Umgebung bewirken können – Stichwort „Ebola“ – ist es endlich an der Zeit, umzudenken.

Eure Religionen, Euer Gott (ich spreche ALLE monotheistischen Religionen an), Eure mittelalterliche Ansicht über Moral und Ethik -> behält sie für Euch!

Auch an die unseligen Rechten dieser Welt – hier in Österreich speziell die FPÖ: Wir ALLE sind Menschen, und es ist im 21. Jahrhundert schon längst obsolet, diese nach Herkunft zu beurteilen.

Wollen wir uns weiterentwickeln oder ist es nur wichtig, aus Gründen des Selbstzwecks die Leute in einen Krieg gegen ihre nächsten Nachbarn zu treiben, damit man Karriere daraus lukriert?

HC Strache und seine Anhänger sind um nichts weniger fundamental und extremistisch als Kämpfer der IS.

Keine Seite der Medaille, ob die Rechten oder die religiösen, sind „die Guten“, im Gegenteil!

Wir alle leben auf einem Planeten, und wenn Ihr es nicht versteht, seid Ihr es, die verantwortlich sind für die Konflikte der nächsten Zukunft, die kommen werden!
Da eine Weltwirtschaftskrise schon längst ante portas steht, Pandemien wie eine Ebola-Seuche wie ein Damoklesschwert über einer globalisierten Gesellschaft baumeln…wäre es nicht wesentlich klüger, endlich solidarisch anstatt egoistisch zu agieren?


Der Mensch kann nicht wählen, woher er kommt.
Doch hat er heute die Wahl, wohin er geht.

Ich habe diese Kleingeistigkeit von viel zu vielen auf diesem Planeten satt.
Lernt endlich, dass Ihr alle nicht die einzigen und wichtigen hier seid, sondern nur Teil eines Ganzen, das auf Dauer nur funktionieren kann, wenn man dieses auch hegt.

Bitte, liebe Christen: Nehmt Euch Euren Gott und Jesus und pickt ihn Euch auf den Bauch.
Die Welt braucht diese antiken Sichtweisen nicht mehr!

Bitte, liebe Moslems: Denkt EINMAL logisch nach über diesen haarsträubenden und gefährlichen Unsinn, der im Koran steht.
Ein allmächtiger Gott, der es nötig hat, angebetet zu werden?
Jemand, der so ein kleines Ego besitzt, ist nicht allmächtig, sondern ein Würschtl.

Bitte, liebe Juden: Auch Eure Ansichten sind mindestens 1500 Jahre abgelaufen. Weg damit!
Öffnet auch Ihr endlich Euren Verstand und Euch selbst der Moderne.

Und Ihr Rechten: Ich schlage Euch Bildung vor. Nicht nur, dass man daraus viel lernt, es lässt sich auch wesentlich besser und humaner leben damit.

Das alles musste jetzt mal raus, denn die Menschheit tritt mir ein bisschen zu sehr auf der Stelle.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Eine Menschheit – ein Planet!

  1. es regnet schreibt:

    „Jeder, der sein Leben einer Märchenfigur oder deren Interpreten wie Mohammed, Matthäus, Markus, Lukas etc. widmet, soll bitte dieses Leben entweder in seinen eigenen vier Wänden praktizieren, wo niemand anderer durch diesen Nonsens belästigt wird, oder in einem Land, wo dies Usus ist.“
    Lieber Herr Kitzmüller!
    Es gilt genauso für Dich und Deine Sinnesgenosse:
    Du solltest dein Leben, so wie du es für richtig hälst in eigenen vier Wänden praktizieren…

    • quargelbrot schreibt:

      Mir fehlt ein Gegenargument.

      Solch beleidigte Aussagen habe ich erwartet.
      Das bestätigt mich nur.

    • J Weninger schreibt:

      Atheisten fordern selten von den Gläubigen, dass man sich zum Nichtglauben bekehrt, sondern wollen nur möglichst wenig Einfluss der Religionen in Gesellschaft und Politik. Jeder Gläubige ist mir recht, solange er mich in Ruhe lässt. Mit dieser Feststellung schränke ich die Rechte der Gläubigen nicht ein.

      • quargelbrot schreibt:

        That’s it.

        Deshalb betone ich ja: Raus mit den Religionen aus der Öffentlichkeit.
        Schluß mit Förderungen für Hokuspokus-Vereine.
        Keine Unterstützung mehr für intolerante Weltanschauungen, wie sie die Religionen praktizieren.

    • Gee Mex schreibt:

      Lieber Regenmacher,

      Herr Kitzmüller hat mit seinen Ausführungen leider völlig recht. Es nun einmal so, dass Agnostiker, also der vernünftige Teil der Menschheit, von den Gläubigen gleich welcher Provenienz, also der unvernünftigen Masse, in Europa zumindest belästigt, in anderen Teilen der Welt terrorisiert und ermordet werden, und nicht umgekehrt.

      Die Idee, ein alter Mann steigt auf einen Berg und erhält dort göttliche Nachrichten, oder ein Leichnam verschwindet aus einer Höhle und steigt in den Himmel auf, oder jemand wird von einem Engel besucht und erhält Diktate von Gott ist sowas von schwachsinnig, dass ich schon als 6-jähriger im Religionsunterricht darüber lachen musste. Ein Keks verwandelt sich in Fleisch und Wein verwandelt sich in Blut, und zwar wahrhaftig und dann wird alles kannibalisch zur Erleuchtung verzehrt, wie deppat muss man sein, dass man an so etwas glaubt? Sehr deppat, und das ist auch der Grund für die Existenz von Religion. Die Massen sollen dumm bleiben und leicht steuerbar sein, daher wehrt sich jede Religionsgemeinschaft gegen freie Bildung und möchte ein Bildungsmonopol installieren, siehe Koranschule. Beim Islam kann man derzeit am Besten sehen, wes Geistes Kind diese Religionsgemeinschaft ist. Es wäre zu erwarten, dass die offiziellen Vertreter dieser Glaubensgemeinschaft sich weltweit sofort und mit Vehemenz gegen die Vereinnahmung durch entmenschlichte Mörderbanden, ja sogar Gründung eines Staates mit mörderischer Agenda im Namen des Islam wehren. Nichts dergleichen, statt dessen unverhohlene Sympathie und Relativierungsversuche. Hier gibt’s nichts zu relativieren, wer so handelt schließt sich selber aus der menschlichen Gemeinschaft aus, und ist als Unmensch zu bezeichnen und zu behandeln.

      Das Problem in Europa ist, dass diese institutionalisierten Vollkoffer und Mordsympathisanten staatlich garantierte Plattformen erhalten, um diesen Nonsens auf Kosten der Steuerzahler und zum Nachteil der agnostischen Minderheit bzw. der jeweils Andersgläubigen noch weiter verbreiten zu können. Mehr noch, sie dürfen den zivilisierten demokratischen Staat und die Existenzberechtigung der freien Gesellschaft unverhohlen in Frage stellen. Sie zeigen sich daher als ein weiterer Feind dieser unserer erstrebten Gesellschaftsform. Diese Feindschaft wird höchstwahrscheinlich noch zu einer Gesellschaftskrise im Allgemeinen, aber auch Staatskrisen, Bürgerkrieg, Mord und Totschlag in Europa führen.

      Vernünftige gebildete Menschen brauchen keine Religion und kein „höheres Wesen“. Jedwede Religion behindert die Erschaffung einer wahrhaft freien und somit menschlichen Gesellschaft und ist daher abzulehnen, und nicht nur das, sie gehört bekämpft und ausgemerzt. Erst wenn dieser Irrsinn aus den Köpfen verbannt ist, wird die Menschheit den nächsten entscheidenden Zivilisationsschritt gehen können. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, und noch viel Leid wird durch die Rückständigen und Unzivilisierten im Namen ihrer jeweiligen Religion auf die Menschheit kommen.

      • Atheist schreibt:

        Sorry, aber das Wort Agnostiker passt nicht in Ihr sonst schlüssiges Statement. Ich interpretiere Agnostiker halt als unschlüssige.

  2. Atheist schreibt:

    Bezüglich der Religionen bin ich vollkommen Ihrer Meinung.

    Bezüglich des Vergleiches mit der FPÖ finden ich Sie übertreiben.

    Religion is bullshit und George Carlin bringt das sehr gut auf den Punkt.
    m.youtube.com/watch?v=8r-e2NDSTuE

  3. gender_diversity_hum_wien schreibt:

    …man kann niemals verallgeneinern:
    Diesen Satz jeweils aktuell umzusetzen und anzuwenden, wäre vielleicht auch für uns hier interessant:
    „Wer nicht für die Juden schreit, darf auch nicht gregorianisch singen!“
    Dr.Dietrich Bonhoeffer, evang. Theologe im aktiven Widerstand gegen die Nazidiktatur, hingerichtet April 1944

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s